Einzelförderung für Kinder und Jugendliche

Bei der tiergestützten Einzelförderung arbeite ich mit Ihrem Kind und meinen Tieren, auf der Grundlage einer, im Vorfeld mit Ihnen besprochenen individuellen Förderplanung.

 

Das Stärken von vorhandenen Reccourcen, um eventuelle Entwicklungsrückstände nachzureifen oder unzulänglich ausgebildete Fähigkeiten zu verbessern, können mögliche Ziele dieser Einheiten sein.


Weiters bilden Freundschaft, Berührung und Liebe, die in Konfrontation mit dem Tier, entstehen kann, wichtige Aspekte der Arbeit. All jene wirken sich prägend auf das weitere Leben aus. Ein Beziehungsaufbau kann geübt werden, gleichermaßen aber auch Trennung und deren Umgang damit.
Für Kinder ist vor allem das Berühren und Streicheln der Tiere ein wichtiger Impuls zum Wohlfühlen, lässt Stress abbauen und hilft ihnen Vertrauen und Selbstvertrauen zu finden. Gleichzeitig lernen sie Rücksicht auf ihr Gegenüber zu nehmen und Bedürfnisse sowie Grenzen zu respektieren.

 

Die Begegnung geschieht seitens der Tiere immer ohne Vorurteile, auch gegenüber Kindern, die ansonsten von ihrer Umwelt oft als "schwierig" oder "anstrengend" bezeichnet werden. Sie reagieren unmittelbar und ehrlich auf das Verhalten der Kinder, was Kindern sofort die Möglichkeit gibt ihr eigenes Verhalten zu reflektieren und zu ändern.

 

Oft sind es Kinder und Jugendliche, die im Alltag laut und übermütig sind, welche z.B. beim Clickertraining ruhig und fokussiert sind.

Ein Tier zu führen und zu sehen, dass dieses auf Kommandos, Körpersprache und Bewegungen reagiert, lässt Kinder in ihrer Entwicklung reifen und unterstützt die Ausbildung ihrer Kompetenzen maßgeblich.

 

 

siehe auch:   ANGEBOT  >  PFERDE-STÄRKEN